Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen › Münchner Forum Nachhaltigkeit

Find Events

Event Views Navigation

Juni 2019

Dr. Angelika Hilbeck: „Neue Gentechnik …oder agrarökologische Alternativen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft“

25. Juni 2019 // 19:00 bis 22:00 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen des Münchner Forum Nachhaltigkeit Anmeldung erforderlich unter anmeldung@oekom-verein.de In jüngster Zeit wird über eine Reihe von Technologien diskutiert, die auch als „Genome Editing“ bezeichnet werden und die u.a. zur Herstellung neuer gentechnisch veränderter Tiere und Pflanzen eingesetzt werden. Diese neueren molekularbiologischen Verfahren, darunter CRISPR/Cas als das bekannteste, erlauben noch tiefere und weitergehende Eingriffe in das Erbgut als die bisherige Gentechnik. Entsprechend hoch sind die Erwartungen in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Die Anwendung dieser neueren Gentechniken ist…

Juli 2019

Prof. Dr. Ortwin Renn: „Klimawandel – Risiko & Resilienz: Warum wir uns vor den falschen Risiken fürchten“

11. Juli 2019 // 19:00 bis 21:30 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen des Münchner Forum Nachhaltigkeit Anmeldung erforderlich unter anmeldung@oekom-verein.de Der Klimawandel kommt „schleichend“ daher. Sein hohes Bedrohungspotenzial wird deutlich unterschätzt, weil er uns – außer bei einem zu heißen Sommer 2018 – nicht täglich und nicht mit plötzlichen Katastrophen trifft. Weil klimabedingte Ereignisse örtlich und zeitlich weit entfernt voneinander stattfinden, nehmen wir die dahinterstehenden systemischen Risiken mit ihren Ursache-Wirkungs-Ketten nicht wahr. Systemische Risiken wie der Klimawandel unterscheiden sich von herkömmlichen: Sie sind hochkomplex, eng vernetzt mit anderen…

Oktober 2019

PD. Dr. Achim Brunnengräber: „Vom Regen in die Traufe? Die sozial-ökologischen Schattenseiten der E-Mobilität“

21. Oktober 2019 // 19:00 bis 22:00 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen des Münchner Forum Nachhaltigkeit. Anmeldung erforderlich über anmeldung@oekom-verein.de Angenommen, schon in zehn Jahren wird jedes dritte Auto, das in Deutschland oder Europa neu zugelassen wird, elektrisch angetrieben sein. Ist das wünschenswert und nachhaltig? Viele Rohstoffe für die Batterien und die Elektromotoren stammen aus dem Globalen Süden. Ihre Förderung ist oft mit Kinderarbeit, Menschenrechtsverletzungen, kriegerischen Auseinandersetzungen und Umweltverschmutzungen verbunden. Wird die E-Mobilität zum Beschleuniger einer „Externalisierungsgesellschaft“, in der die einen auf Kosten der anderen leben? Wie sähe…

+ Veranstaltungen exportieren