Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Diskussionsabend „Ethiopia at the returning point? How solar energy creates the future and reduces migration“

13. November 2018 // 19:00 bis 21:30 Uhr

Event Navigation

Diskussionsabend mit

Samson Tsegaye Lemma, Solaringenieur und Nuclear-Free-Future-Award-Preisträger 2016

Axel Berg, NFFA-Stiftungsrat und Vorstand von Eurosolar

Hep Monatzeder, NFFA-Stiftungsrat und Mitglied des bayerischen Landtags (Bündnis 90/Die Grünen)

Claus Biegert, Nuclear-Free Future Award (Moderation)

Die Veranstaltung der Nuclear-Free Future Award Foundation in Kooperation mit dem oekom e.V. findet auf Englisch statt.

Äthiopien ist in Sachen Erneuerbare zum Teil weiter als Deutschland. Maßgeblichen Anteil daran hat der Solaringenieur Samson Tsegaye Lemma. Gemeinsam mit der Stiftung Solarenergie hat er ganze Dörfer vollständig mit Solarstrom und der notwendigen Speichertechnik versorgt und hunderte Schulen elektrifiziert. Hundert Prozent klimafreundlich und zukunftsfähig. Damit hat er nicht nur eine Vielzahl an Arbeitsplätzen geschaffen, sondern eine Blaupause geliefert, die für ganz Afrika zum Vorbild werden kann. Dafür wurde er 2016 mit dem Lösungspreis der Nuclear-Free Future Award Foundation ausgezeichnet.

„Hier in Deutschland könnten wir unseren Strom bereits im Jahr 2030 zu hundert Prozent mit Erneuerbaren Energien decken“, betont Axel Berg, ehemaliger Bundestagsabgeordneter und Vorstand von Eurosolar. Und das weit kostengünstiger als mit Kohle und Gas oder gar Atomkraft. „Der Wechsel ist möglich, wir müssen ihn nur angehen.“ Im dezentralisierten Afrika sind dezentrale Energien besser und viel billiger. Afrika sollte aus den Fehlern der Industrienationen lernen und die Nutzung umweltschädlicher Energien, die die industrielle Revolution ebenso wie den Klimawandel angetrieben haben, überspringen.

Hep Monatzeder, NFFA-Stiftungsrat und ehemaliger Dritter Bürgermeister der Stadt München (1996-2014), ist davon überzeugt, dass solche Initiativen maßgeblich dazu beitragen, den Menschen in Afrika Arbeit und eine Zukunft zu bieten und damit Fluchtursachen erheblich einzudämmen.

Anmeldung beim oekom e.V. unter anmeldung@oekom-verein.de

Details

Datum:
13. November 2018
Zeit:
19:00 bis 21:30
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Nuclear-Free Future Award Foundation
Telefon:
+49 (0)89 28 65 97 14
E-Mail:
info@nuclear-free.com
Webseite:
http://www.nuclear-free-future.com/

Veranstaltungsort

Münchner Zukunftssalon
Waltherstr. 29 RGB
80337, Bayern München Deutschland
+ Google Karte
Webseite:
muenchner-zukunftssalon.de