Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Stefan Einsiedel: „Klimagerechtigkeit für die Völker der Welt – Vision oder Illusion?“

21. Januar 2019 // 19:00 bis 22:00 Uhr

Event Navigation

Was haben Klimawandel und die Nutzung der Atmosphäre mit einer Pizza für 50 Party-Gäste gemeinsam? Richtig: Den Streit um Verteilungsgerechtigkeit. Für beide stellt sich die Frage: Wer bekommt wie viel? Ist eine gerechte Verteilung möglich und können die Gäste – vor allem, wenn sie zu unterschiedlichen Zeiten kommen – sich überhaupt darauf einigen, wer bestellt, wer isst und wer bezahlt?

„Klimagerechtigkeit“ ist ein normatives politisches Konzept und Teil der Umweltgerechtigkeit. Ziel ist es, den Ausstoß von Treibhausgasen nicht nur stark zu reduzieren, sondern ihn auf alle Menschen weltweit gerecht aufzuteilen. Zudem soll Klimagerechtigkeit – unter Berücksichtigung des Verursacherprinzips – für einen Lastenausgleich angesichts der zum Teil dramatischen Folgen der Erderwärmung sorgen. De facto ist es nämlich so, dass jene Bevölkerungsgruppen, die am wenigsten zum Klimawandel beitragen, am stärksten unter seinen Folgen zu leiden haben. Wie könnte hier ein gerechter Ausgleich gelingen? Das war auch zentrales Thema auf der jüngsten Klimakonferenz im polnischen Katowice.

Im Vortrag werden verschiedene Ausgleichsmechanismen wie Umweltsteuern oder der Handel mit Zertifikaten erläutert. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie diese sozial gerecht, demokratisch akzeptabel und ökologisch sinnvoll umgesetzt werden können. Dabei werden u.a. Anregungen von Amartya Sen (Wirtschaftsnobelpreis 1998) und Papst Franziskus (Umweltenzyklika „Laudato Si“) aufgegriffen, die zeigen, wie entscheidend bei Fragen der Klimagerechtigkeit das Zusammenwirken von gesellschaftlichem Bewusstseinswandel und umfassenden Strukturreformen ist.

Der Referent des Abends, Stefan Einsiedel, ist Biologe und Volkswirt und arbeitet an der Hochschule für Philosophie München als Geschäftsführer des Zentrums für Umweltethik und Umweltbildung am Zentrum für Globale Fragen.

Anmeldung unter anmeldung@oekom-verein.de

Details

Datum:
21. Januar 2019
Zeit:
19:00 bis 22:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungkategorie:

Veranstalter

oekom – Verein für ökologische Kommunikation e.V.
Telefon:
08954418411
E-Mail:
info@oekom-verein.de
Website:
www.oekom-verein.de

Veranstaltungsort

Münchner Zukunftssalon
Waltherstr. 29 RGB
80337, Bayern München Deutschland
+ Google Karte
Website:
muenchner-zukunftssalon.de