Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dr. Martin Held & Dr. Werner Zittel: Metalle auf der Bühne der Menschheit – Wege zu einer zukunftsfähigen Ressourcenstrategie

19. November 2018 // 19:00 bis 21:00 Uhr

Event Navigation

Der Umgang mit natürlichen Ressourcen ist eine Schlüsselfrage der Menschheit. Das bisher vorherrschende lineare System – Produkte werden hergestellt, genutzt und entsorgt – ist überholt. Eine zukunftsfähige Ressourcenstrategie muss vielmehr eine zirkuläre Wirtschaft zum Ziel haben.

Metalle spielen dabei eine herausragende Rolle. Denn sie sind eine der materiellen Voraussetzungen unserer Zivilisation. Der heutige Umgang mit Rohstoffen und insbesondere mit Metallen ist nicht nachhaltig, er ist vielmehr gekennzeichnet durch deren Zerstreuung und Feinverteilung in der Techno- und Ökosphäre. Diese Verschwendung oder Dissipation von Metallen hat seit Mitte des 20. Jahrhunderts rasant zugenommen.

In ihrem Vortrag schlagen die Referenten einen Bogen vom »Ötzi«, dem Mann im Eis, und seinem Kupferbeil aus der frühen Kupferzeit bis hin zum Smartphone und zu den vierzig verschiedenen Metallen, die in ihm verbaut sind. Dabei beleuchten sie verschiedene Aspekte wie Macht, Raubbau und Menschenrechte in der Geschichte des europäischen Metallbergbaus sowie die Metallverschwendung und -dissipation im Anthropozän.

Der Ökonom Dr. Martin Held war langjähriger Studienleiter für Nachhaltige Entwicklung der Evangelischen Akademie Tutzing und ist u.a. Initiator des Gesprächskreis „Die Transformateure“.
Der Physiker Dr. Werner Zittel leitet die Ludwig-Bölkow-Stiftung und arbeitet zu Umweltaspekten der Energieversorgung.

Buchhinweis:

Details

Datum:
19. November 2018
Zeit:
19:00 bis 21:00
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Münchner Zukunftssalon
Waltherstr. 29 RGB
80337, Bayern München Deutschland
+ Google Karte
Website:
muenchner-zukunftssalon.de