Abgeschlossene Projekte

Eine Auswahl abgeschlossener Projekte des oekom e.V. wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:
 
 
dreipunktnull – Das Jugendmagazin für Jugendliche von Jugendlichen
Bislang fanden Jugendliche in Deutschland kein Magazin, das ihnen intelligente Unterhaltung bietet und an dem sie auch selber mitarbeiten können. Mit dem neuen Jugendmagazin Dreipunktnull hat sich das geändert! Hervorgegangen aus dem überraschend erfolgreichen Wettbewerb „Was ist dir wirklich was wert?“ – innerhalb weniger Wochen reichten circa 800 bayerische Schüler knapp 600 Beiträge ein – zeigen die 23 Reportagen, Comics, Fotostrecken, Erzählungen, Filme, Songs und Essays zum Thema „Werte“ was Jugendliche von heute bewegt und als wertvoll empfinden. Die erste Ausgabe von Dreipunktnull erschien im Juli 2010. Sie wurde vom oekom e.V. herausgegeben, vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit gefördert und vom Bayerischen Sparkassenverband gesponsert.

Mehr Informationen finden Sie hier
 


 
aktiv.um – Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit

Engagieren Sie sich bei der Lokalen Agenda 21, in einer Umwelt- oder Naturschutzgruppe? Möchten Sie neuen Schwung in Ihre Gruppe bringen? Dann ist aktiv.um genau das, was Sie brauchen: ein Werkzeugkasten – ausgerüstet mit allem, was Sie in Ihrer täglichen Arbeit voranbringt.
In den Heften von aktiv.um finden Sie Antworten auf Fragen, die Sie nur allzu gut kennen: Woher bekomme ich Geld für meine Aktionen? Wie finde ich neue Mitstreiter(innen)? Wie bringe ich meine Themen in die Zeitung? Zu den einzelnen Schwerpunktthemen geben Fachleute und Praktiker(innen) Tipps, wie Sie ihr Engagement professioneller gestalten können. Zusätzlich finden Sie Literaturhinweise, Seminarangebote und aktuelle Informationen aus Natur- und Umweltschutz.
Mehr Informationen finden Sie hier.

 


 

Ecofuturum: Die demokratische Herausforderung Europas – Europäische Umweltpolitik aktiv gestalten

Im Rahmen dieses Projekts begleitete ecologic den Diskussionsverlauf und die Aktivitäten des Europäischen Konvents bei der Erarbeitung einer Verfassung für Europa. Mit Hilfe dieses Projekts wurde die öffentliche Diskussion zur Umweltpolitik in allen unterschiedlichen Formen vorangetrieben. Die Förderung von Diskussionen mit und zwischen den Bürgern und politischen Entscheidungsträgern sowie deren Meinungsaustausch (auch über das Internet) bildeten das zentrale Element des Projekts, vor allem im Hinblick auf die entscheidenden Fragen für die Zukunft der Europäischen Union. Der oekom verein war am 23. Juni 2003 Veranstalter in München.

 


 

Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster
(Projektdauer: 01.01.2005 – 31.10.2006)

Im Rahmen des nationalen Dialogprozesses zur Förderung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster – initiiert vom Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt – entwickelte der oekom e.V. diverse Publikationskonzepte, woraus mehrere Veröffentlichungen entstanden.

Während des Prozesses sollte die Fachöffentlichkeit ausführlich über Leitlinien, Strategien und Ziele informiert und zur Diskussion eingeladen werden. Ein wesentliches Ziel bestand darin, weitere Personen und Gruppen anzuregen, sich am Dialog zu beteiligen.

Im Ergebnis wurden ein Schwerpunktheft der politischen ökologie zum Thema „Werte schöpfen. Ideen für nachhaltiges Konsumieren und Produzieren“ sowie drei Broschüren erstellt und verbreitet. Eine davon können Sie hier ansehen:
Nachhaltiger Konsum